Ernährung

1 von 5 Menschen auf der Welt ist übergewichtig

Menschen auf der Welt ist übergewichtig

1 von 9 Menschen weltweit ist unterernährt

Menschen weltweit ist unterernährt

70% des weltweiten Wasserverbrauchs wird durch Landwirtschaft verursacht

des weltweiten Wasserverbrauchs wird durch Landwirtschaft verursacht

50% der Deutschen achten beim Einkauf auf Biosiegel

der Deutschen achten beim Einkauf auf Biosiegel

Wie ernährt man 10 Milliarden Menschen?

Im Jahr 2050 werden voraussichtlich 10 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Um sie alle ausgewogen zu ernähren und Welthunger und Unterernährung zu vermeiden, muss die Lebensmittelproduktion laut Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO) bis dahin um 50 Prozent wachsen.

 

Die Investitionen in die Landwirtschaft steigen, zahlreiche technologische Innovationen fördern die Produktivität. Dennoch bleibt das Wachstum der Ernteerträge hinter dem Level zurück, das die Welternährung langfristig sichert. Gleichzeitig wirkt sich die moderne Lebensmittelproduktion und Landwirtschaft negativ auf die Umwelt aus: Entwaldung, Überdüngung, Wasserknappheit, Bodenerosion, Rückgang von Biodiversität und hohe Treibhausgasemissionen sind die Folge. Nur mit einer Transformation hin zu einer nachhaltigeren Lebensmittelproduktion und Landwirtschaft wird es möglich sein, Ernährungssicherheit zu gewährleisten ohne die Grenzen unseres Ökosystems zu überschreiten.

 

 

 

Konsumenten im driver’s seat der Ernährungswende

Jemand hält ein Holz Skateboard und eine Tüte mit Nahrungsmitteln. Zeigt eine gesunde Ernährung und Mobilität.

Unsere persönlichen Essgewohnheiten ändern sich. Gerade in Industrieländern interessieren sich Konsumenten immer mehr für Herkunft, Produktionsbedingungen, Inhaltsstoffe oder auch den CO2-Fußabdruck ihrer Lebensmittel. Über 50 Prozent der Deutschen achten bereits heute auf Bio-, Fairtrade- oder Tierwohl-Siegel. Sie treiben damit die Transformation des Marktes an.

Aber auch Fleisch aus dem Reagenzglas als klimafreundliche Alternative oder Insekten als nachhaltigere Proteinquelle sind inzwischen mögliche Zukunftsszenarien. Andererseits sind bereits heute mehr Menschen weltweit übergewichtig als unterernährt. Die Anzahl von Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten steigen seit Jahren. Unternehmen des Food-Sektors müssen sich diesen Veränderungen nicht nur stellen, sondern die Transformation gestalten.

 

Jemand hält ein Holz Skateboard und eine Tüte mit Nahrungsmitteln. Zeigt eine gesunde Ernährung und Mobilität.

Unternehmen als Lösungsanbieter im Food-Sektor

Kaufentscheidungen werden längst nicht mehr nur noch auf Basis von Preis, Geschmack und Verbraucherfreundlichkeit getroffen. Vor allem das gestiegene Bewusstsein für gesunde Ernährung, Lebensmittelsicherheit aber auch die Umweltauswirkungen der Lebensmittelindustrie spielen eine Rolle. Konsumenten fordern und initiieren immer mehr Transparenz über Produkte und gesamte Wertschöpfungsketten. Unternehmen sehen sich dieser Forderung nach Transparenz und nachhaltig produzierten Lebensmitteln gegenüber. Neu daran ist, dass diese Erwartung nicht mehr nur an die großen Lebensmittelkonzerne dieser Welt herangetragen wird. Sie spiegelt sich in der gesamten Wertschöpfungskette – vom Landbau über die verarbeitende Industrie bis hin zum Handel, inklusive Transport und Recycling. Unternehmen müssen die für sie relevanten Herausforderungen erkennen und frühzeitig in ihre Geschäftsprozesse integrieren. Denn nur so können sie in einem sich wandelnden Sektor langfristig wettbewerbsfähig bleiben.

Jemand betankt ein Elektroauto, die Handlung wird mit einem Kreis in fors Farben umrandet. Soll zeigen, dass fors nachhaltige Beratung im Bereich Mobilität anbietet

Mobilität

Kostengünstig, effizient, umweltfreundlich – Mobilitäts- und Logistiklösungen müssen vielen Ansprüchen genügen. Die Herausforderung für Unternehmen: nicht nur reagieren, sondern aktiv gestalten.

Mehr erfahren
fors logo umringt einen Stier, der aus Papier gefaltet ist. Dieser symbolisiert Finanzen und Strategie

Finanzen

Transformationen benötigen eine kompetente und engagierte Finanzbranche. Gestaltet sie den Wandel aktiv mit, profitiert sie durch neue Geschäftschancen, reduzierte Risiken und bessere Reputation.

Mehr erfahren
fors Logo um ein Windrad im Meer zur Erzeugung von erneuerbaren Energie

Energie

Die Energiewende ist die am weitesten fortgeschrittene Transformation unserer Gesellschaft. Politik, Wirtschaft und Legislative definieren unsere Energieerzeugung und -nutzung neu.

Mehr erfahren