Investmentstrategie

 

Die formale Investmentstrategie bildet Ihre Entscheidungskriterien bei der Auswahl von Portfoliounternehmen ab: damit ist sie Leitlinie für Ihr Deal-Team, aber auch Versprechen gegenüber Investoren.
Wir unterstützen Sie bei der Formulierung Ihrer individuellen Investmentgrundsätze. Typischerweise adressieren diese Positivkriterien und Ausschlusskriterien.


Positivkriterien (Beispiele)

 

  • Geschäftsmodelle mit unmittelbar positiver Nachhaltigkeitswirkung, z. B. hinsichtlich der UN Sustainable Development Goals 
  • Aktives Arbeiten des Management-Teams im Zielunternehmen an einer Nachhaltigkeitsoptimierung seines Geschäftsmodells, basierend auf Ihrer ESG-Strategie


Ausschlusskriterien (Beispiele)

 

  • Verstöße gegen internationale Normen, etwa in den Bereichen Arbeits- und Menschenrechte, Korruption oder Sanktionen  
  • Aktivitäten in problematischen Geschäftsbereichen wie z. B. Rüstung, Tabak, Pornografie, Atomenergie oder fossile Brennstoffe  
  • Auch Standards und Investoren-Initiativen im deutschsprachigen Raum sowie auf globaler Ebene greifen Ausschlusskriterien auf: wir helfen Ihnen die für Sie wichtigen Referenzen zu erfüllen

Weitere Services zur ESG-Verankerung in Ihrem Investment-Prozess

Ihr Ansprechpartner

Matthias Bönning

Geschäftsführer / Ansprechpartner für Private-Equity-Gesellschaften

Telefon: +49 171 8170380
Email: matthias.boenning@fors.earth