Zurück

fors.earth | 29.07.2020

MVV Energie Wind



Impuls zur Steuerung
von Nachhaltigkeit

 

fors.earth analysiert Steuerungskonzepte zur Weiterentwicklung der Nachhaltigkeit

 

KUNDE MVV Energie

 

Herausforderung

Im Rahmen des MVV Projekts „Weiterentwicklung Nachhaltigkeit“ ist die Entwicklung eines Steuerungssystems für Nachhaltigkeit ein wesentlicher und dringlicher Baustein. Neben der Identifikation von wesentlichen KPIs für die Nachhaltigkeitsstrategie stellt die Implementierung eines passenden Steuerungsmodells mit entsprechenden Daten, Prozessen und Analysen eine multidimensionale Herausforderung dar.

Lösung

fors.earth hat der MVV einen Impuls aus der Outside-in-Perspektive gegeben und eine Analysesystematik zur strukturierten Erfassung und Erstbewertung von Steuerungskonzepten zu Wachstumsinvestitionen und Unternehmenssteuerung nach Nachhaltigkeitskriterien entwickelt. Praktische Anwendungen wurden dargestellt und somit die Basis für die detailliertere Erarbeitung eines für die MVV geeigneten Konzepts geschaffen.

Impact

Aus der Analyse leitete fors.earth Handlungsempfehlungen ab, welche bei der MVV in ein integriertes Steuerungskonzept für nicht-finanzielle Kennzahlen umgesetzt werden sollen, welches strukturierte Daten und Prozesse zur Steuerung und Planung von mittel- und langfristigen Zielen im Bereich Nachhaltigkeit vorhält.

 

Ein Steuerungssystem zur noch stärkeren Verankerung von Nachhaltigkeit bei der MVV

Bei dem Mannheimer Energieversorger MVV Energie wird Nachhaltigkeit bereits als „unverzichtbare Säule [der] Unternehmensstrategie“ angesehen. Neben anderen wichtigen ökologischen und sozialen Themen hat sich die MVV Energie entsprechend der Pariser Klimavereinbarung das Ziel gesetzt, bis spätestens 2050 klimaneutral zu werden. Damit sich diese Überzeugung auch in Zukunft niederschlägt, möchte die MVV das Thema Nachhaltigkeit noch stärker in der Unternehmenssteuerung, und somit in der Unternehmensstrategie und -kultur, verankern. Hierfür sucht die MVV ein passendes Steuerungssystem für Nachhaltigkeit, was u.a. durch nicht-finanzielle Kennzahlen ein vielschichtiges Thema darstellt.

fors.earth entwickelte daher eine Analysesystematik zur strukturierten Erfassung und Erstbewertung von Steuerungskonzepten zu Wachstumsinvestitionen und Unternehmenssteuerung nach Nachhaltigkeitskriterien. Auf Basis erster Anregungen durch die MVV wurden unter anderem Anpassungsfähigkeit, Herausforderungen bei der Umsetzung, sowie Vor- und Nachteile von 12 unterschiedlichen Konzepten identifiziert. Hierbei wurden u.a. Integrated Life Cycle Management, SEEbalance®, Product Sustainability Assessment und Internal Carbon Pricing untersucht. Für jedes Konzept wurden jeweils praktische Anwendungen, möglichst in der Energiebranche, beispielhaft dargestellt. Die erarbeiteten Ergebnisse dienen als Basis zur detaillierteren Erarbeitung eines für die MVV geeigneten Konzepts.

Als Ergebnis der Analyse hat fors.earth drei der beleuchteten Konzepte empfohlen und mögliche Prozesse und Zeitpläne für einen Rollout vorgeschlagen. Auf Basis dieser Ergebnisse plant die MVV, ein integriertes Steuerungskonzept für nicht-finanzielle Kennzahlen zu entwickeln und einzuführen. Ziel ist es, ein System zu implementieren, welches strukturierte Daten und Prozesse zur Steuerung und Planung von mittel- und langfristigen Zielen im Bereich Nachhaltigkeit vorhält.