Zurück

 | 14.09.2023

KUNDE FORS.EARTH

KUNST UND KLARE KANTE: Meeresschutz im Rampenlicht

Besucherin beim Betrachten des Bildes „Meereis“ © fors.earth / Fotograf: Kilian Blees

 

In dieser Rubrik veröffentlichen wir normalerweise Beschreibungen unserer Kundenprojekte. Wir schildern Herausforderungen, vor denen unsere Kund:innen stehen, beleuchten Fragen, mit denen sie zu uns kommen, zeigen Lösungsansätze auf und beschreiben den Impact, den die Durchführung einer bestimmten Nachhaltigkeits-Maßnahme oder die Implementierung einer Nachhaltigkeitsstrategie hat. In diesem Fall schildern wir unser eigenes Bemühen Meeresschutzthemen zu bespielen und voranzutreiben.

 

HERAUSFORDERUNG

Wirtschaftsakteure im Inland – und dann auch noch in München – für den Meeresschutz begeistern

Schon seit einiger Zeit versuchen wir bei und als fors.earth Aufmerksamkeit auf den Schutz der Ozeane zu lenken und Wirtschaftsunternehmen für ihre Verantwortung hinsichtlich der Meere zu sensibilisieren. Hauptinitiator ist unser Geschäftsführer und promovierter Meeresbiologe Dr. Alexis Katechakis, für den die Ozeane ein absolutes Herzensthema sind. Seinem Engagement haben wir es zu verdanken, dass fors.earth als einziges Beratungsunternehmen Wirtschaftspartner der UN OZEANDEKADE („Dekade der Meeresforschung für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen“) ist.

 


LÖSUNG

Kunst als Türöffner

Bei fors.earth wechseln wir gerne die Perspektive und probieren Neues aus.
Weil Alexis Katechakis viele unserer Kolleg:innen mit seiner Passion für die Meere angesteckt hat und wir seine Einstellung teilen, dass wir uns auch als Firma in Zukunft ihrem Schutz verschreiben sollten, beschlossen wir, diese Leidenschaft auch auf emotionale Art mitzuteilen. Mit einem Event. Und was spricht Herz und Sinne besser an als Kunst?
Dass unsere Büroräume in München von einem langen, weißen Flur abgehen, spielte uns in die Karten. Ideale Voraussetzungen für die Präsentation von Kunstwerken. Wir nahmen Kontakt mit der Münchner Künstlerin Vicky A. Lardschneider auf, die bereits in früheren Werken Nachhaltigkeit thematisiert hatte. Sie erklärte sich sofort bereit, uns Bilder passend zum Thema zur Verfügung zu stellen und fertigte einige sogar eigens für uns an. Am Ende hatten wir 12 großformatige Acrylgemälde, die das Motto MEERESSCHUTZ – die Wunder und Zerbrechlichkeit der Ozeane eindrucksvoll auf Leinwand bannten.

Vicky A. Lardschneider: „Minus 800“ (80 x 80 cm)

Vicky A. Lardschneider: „Biolumineszenz“ (120 x 160 cm)

Und weil wir neben der Präsentation von Kunst auch Tacheles reden wollten, weil es darum ging, mit klaren Worten aufzurütteln und gleichzeitig zu begeistern, lag der Name für unser Event auf der Hand: KUNST UND KLARE KANTE. Die Vernissage mit jeweils zwei Führungen betteten wir in ein nachhaltiges Rahmenprogramm.

Prof. Dr. Dr. h. c. Karin Lochte im Gespräch mit Dr. Alexis Katechakis © fors.earth / Fotograf: Kilian Blees

 

IMPACT

100 Menschen, eine Mission: Gemeinsam für den Meeres-Schutz

Am 16. März 2023 durften wir 100 Gäste begrüßen – eine wunderbare Mischung aus Kund:innen und Kolleginnen, family & friends, vertrauten Wegbegleiterinnen und unbekannten Interessierten. Das Ziel: Menschen unterschiedlichster Couleur zusammenbringen. Die Hoffnung: Je diverser das Publikum, desto besser. Das Ergebnis: Kunst mit Tiefgang, die Präsentation innovativer Lösungsansätze und kreativer Ideen, Gespräche, die noch lange nachklangen. Warum das so gut funktioniert hat? Kunst regt unsere Sinne auf andere Art und Weise an als bloße Fakten, Kunst geht tiefer, Kunst „macht“ etwas mit uns. Die Kombination aus einem augenöffnenden Gespräch zwischen Dr. Alexis Katechakis und Prof. Dr. Dr. h. c. Karin Lochte, gepaart mit Unternehmenspräsentationen von everwave, koralo und CargoKite, vervollständigt von einem Erlebnisraum mit 3D-Brillen des XR HUB München featuring CYAN PLANET resultierte in einem inspirierenden, fröhlichen Abend, brillant eingefangen von unseren langjährigen Wegbegleiter: innen von forstory:

 

AUSBLICK

Let’s get serious!

Wer uns kennt, kennt auch unseren Claim: Wir arbeiten für die, die es ernst meinen. Diesen Anspruch haben wir auch an uns als Unternehmen. Wir meinen es ernst mit dem Meeresschutz. Deshalb haben wir uns kurz nach dem Event wieder zusammengesetzt, um Projekte anzustoßen und ein konkretes Leistungsangebot entwickelt, das unser Portfolio ergänzt. Wir werden alles daransetzen, den Meeresschutz in der Wirtschaft aktiv voranzutreiben. Gerne unterstützen wir unsere Kund:innen auch dabei, ein eigenes Event ähnlich wie KUNST UND KLARE KANTE aufzusetzen. Für mehr Informationen sprechen Sie uns gerne an!

© fors.earth / Fotograf: Kilian Blees

 

 

Ihre Ansprechpartnerin:

 

Julia Winderlich

Media Relations

Telefon: +49 175 11 94 104
Email: julia.winderlich@fors.earth