Zurück

 | 16.01.2023

KUNDE KUNDE GBG – MANNHEIMER WOHNUNGSBAUGESELLSCHAFT MBH

Bewährtes Fundament, neue Ausrichtung

 

Centro Verde (Copyright: www.drohnenbilder360.de)

 

Die GBG Unternehmensgruppe identifiziert maßgebliche Strukturen, vernetzt sich intern neu und treibt so nicht nur eine lebendige Stadtentwicklung voran, sondern schafft auch Raum für Zukunft.

 

HERAUSFORDERUNG

Zukunftsfähige Strukturen erkennen

 

Als größte Wohnungsbaugesellschaft in Baden-Württemberg hat die GBG Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft zusammen mit ihren Tochterunternehmen eine Vorbildfunktion inne mit Wirkung auf die Stadt Mannheim, die Metropolregion Rhein-Neckar und darüber hinaus. Die GBG Unternehmensgruppe engagiert sich seit Jahrzehnten in unterschiedlichster Weise für die Gesellschaft, maßgeblich im Bereich preisgünstiges Wohnen, aber auch im kommunalen Bildungssektor und anderen Bereichen. Die GBG beauftragte uns, in einem gemeinsamen Prozess die Nachhaltigkeitsthemen freizulegen, die für die Gruppe und ihre Stakeholder in Mannheim und der umliegenden Metropolregion nicht nur heute, sondern vor allem auch mit Blick auf die Zukunft von Bedeutung sind. Um von Anfang an vorausschauend zu denken, wurde ein Zeithorizont bis 2050 aufgespannt.

 

LÖSUNG

Tragfähige Säulen identifizieren und Vernetzung schaffen

 

Gemeinsam gingen wir der Frage nach, welche Projekte am tragfähigsten sind und die Gruppe auch in Zukunft stützen können. Zu den Projektzielen zählte das Schaffen eines gemeinsamen Nachhaltigkeitsverständnis, das Definieren von Leitplanken sowie das Entwickeln und Implementieren eines gruppenübergreifenden Fahrplans. Auch eine Neuausrichtung im Inneren stand auf dem Programm. Um Vernetzung und Engagement zu stärken, wurden sämtliche Mitarbeiter*innen von Anfang an in den Strategieprozess eingebunden.

In einem ersten Schritt stand die gemeinsame Erarbeitung von Nachhaltigkeitsthemen mit dem interdisziplinär zusammengestellten Nachhaltigkeitsteam und der Nachhaltigkeitsverantwortlichen der GBG Unternehmensgruppe auf dem Programm. Mehr als 200 Teilnehmer*innen engagierten sich in Online-Workshops und nahmen an Online-Bewertungen teil. Interdisziplinär wurde so eine Wesentlichkeitsmatrix entwickelt, in der u.a. Aspekte wie nachhaltiger und bezahlbarer Wohnraum, zukunftsfähige Arbeitswelten sowie direkte und indirekte Treibhausgasemissionen erarbeitet wurden. Im nächsten Schritt erfolgte die Ausformulierung eines gemeinsamen Nachhaltigkeitsverständnisses und die Ableitung eines Leitbildes, das den strategischen Rahmen setzte. Dieses umfasst die aus der Wesentlichkeitsanalyse abgeleiteten sechs Handlungsfelder „Umwelt und Klimaschutz“, „Gesundheit und Wohlergehen“, „Bildung und Chancengleichheit“, „Wohnen und Quartiere“, „Arbeit und Leben“ und „Innovation und Forschung“. Auch die operative Umsetzung wurde und wird von fors.earth begleitet: Nach der Definition von Nachhaltigkeitszielen haben wir Meilensteine und Maßnahmen festgelegt und Verantwortlichkeiten zugewiesen. Darüber hinaus wurde ein Vorschlag für die organisatorische Verankerung der Nachhaltigkeitsstrategie erarbeitet. Derzeit unterstützt fors.earth als Sparringspartner die Fachbereiche der Unternehmensgruppe bei der Umsetzung des Fahrplans.

 

IMPACT

Gestärktes Fundament und vervielfachte Wirkung nach außen

 

Die GBG-Gruppe kam mit dem Anspruch zu uns, ihren Beitrag zu einer lebendigen, vielfältigen und nachhaltigen Stadtentwicklung zu erhöhen und Menschen in allen Lebenssituationen und -phasen zu begleiten. Ein weiterer Wunsch war es, sämtliche Mitarbeiter*innen aus allen Bereichen für nachhaltige Entwicklung zu sensibilisieren und als Multiplikator*innen einzusetzen. Mithilfe des neu formulierten Nachhaltigkeitsfahrplans und des partizipativen Beratungsansatzes, der eine breite Einbindung und Aktivierung der Mitarbeiter*innen auf allen Ebenen ermöglichte, ist die GBG-Gruppe in der Lage, diese Ziele umzusetzen. Schöner Nebeneffekt: Durch die gemeinsame Erarbeitung der Nachhaltigkeitsstrategie konnten sich auch die einzelnen Gesellschaften untereinander stärker vernetzen und ihre Wirksamkeit erhöhen:

„Nachhaltigkeit ist Leitprinzip in der Unternehmensstrategie der GBG Unternehmensgruppe. Durch die Zusammenarbeit mit fors.earth konnten wir für unser wachsendes Unternehmen nachhaltiges Handeln konkretisieren. Mit passgenauen Meilensteinen und Maßnahmen zu unseren im Lebensphasenmodell zusammengefassten Angeboten, gelingt es unseren Mitarbeiter*innen nun, aktiv nachhaltig im Sinne der Unternehmensphilosophie zu handeln. Wir ziehen alle an einem Strang, kennen die für unsere nachhaltige Wirkung bedeutenden Handlungsfelder und geben damit Raum für Zukunft.“

Uta Fischer (Referentin der Geschäftsführung – Leitung des Nachhaltigkeitsteams der GBG Unternehmensgruppe)

 

 

 

 

Ihre Ansprechpartnerin:

 

Yan-Tung Chan

Yan Tung Chan

Beraterin

Telefon: +49 151 53501304
Email: yan-tung.chan@fors.earth