Zurück

fors | 03.10.2017

Crusta Nova. Frische Garnelen aus Bayern

crusta nova

 

fors hat einen exklusiven Einblick in die "Großstadtfischerei" von Crusta Nova in der Nähe von Erding bekommen. Sie ist in Europa derzeit die größte ihrer Art. Dort werden Garnelen, die sogenannten Good Gamba, artgerecht und auf nachhaltige Art und Weise aufgezogen.

Während der Betrieb herkömmlicher Garnelenfarmen oft mit starken Antibiotikazusätzen, der Abholzung von Mangrovenwäldern oder Ausbeutung in Verbindung steht, setzt Crusta Nova einen neuen Standard. Mehr als warmes Salzwasser und Biofutter braucht es nicht, um die Garnelen wachsen zu lassen. Die Garnelen leben in geringen Besatzdichten in einem geschlossenen System. So wird der Zusatz von Antibiotika oder anderen Chemikalien vermieden.

 

 

Eine hochtechnisierte Anlage klärt das Nutzwasser, welches dadurch zu 98% wiederverwendet wird.

 

 

Die kurzen Transportwege ermöglichen, dass die Garnelen nicht tiefgefroren werden müssen und dank der guten Qualität sogar roh verzehrt werden können. Die "Großstadtfischer" von Crusta Nova haben die wachsende Nachfrage für nachhaltig erzeugte Lebensmittel erkannt und liefern mit ihren Good Gambas einen greifbaren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung von Aquakulturen.